Technorama

Im neu gestalteten Sektor «Kopfwelten» ist der einzelne Besucher selbst das Phänomen. Einmal in die Haut eines anderen schlüpfen, die Welt auf dem Kopf sehen oder mit der Schwerkraft spielen.

Verblüffende Experimente zeigen, wie sinnliche Reize und Wahrnehmung zusammenhängen und welche individuellen «Kopfwelten» das Gehirn dabei konstruiert. Neue und grössere Exponate erfordern vollen Körpereinsatz. Weil vieles, was man für die eigene Wahrnehmung hält, oftmals nur im Dialog zu überprüfen ist, präsentiert sich die Ausstellung interaktiv: Hören alle denselben Ton? Sehen alle dieselbe Farbe? Riechen alle dasselbe?

Zu den Höhepunkten von «Kopfwelten» zählen der Körpertausch mittels «MachineToBeAnother», die «Umkehrbrille», die die eigene Welt auf den Kopf stellt oder der «Schiefe Raum», welcher die Erfahrungen mit der Schwerkraft in Zweifel zieht.

Mehr zum Ausflugstipp "Technorama" gibt es auf thurbo.ch/freizeit. Bei der Anreise mit dem öffentlichen Verkehr profitiert man Dank dem RailAway-Kombi von einem Rabatt auf die Anreise und den Eintritt. 

Im nachfolgenden Video gibt es mehr zum Experiment «Upside down» zu sehen. Was passiert, wenn man plötzlich alles verkehrt sieht? Die Umkehrbrille stellt die Sicht auf die Welt wortwörtlich auf den Kopf und erschwert so jegliches Tun und Handeln.