31.3.2019

Groppenumzug Ermatingen

König Gropp feiert mit grossem Gefolge

Die Ermatinger feiern am Lätare-Sonntag, drei Wochen vor Ostern, zu Ehren des Groppes «die letzte Fasnacht der Welt». Der Höhepunkt der Groppenfasnacht ist der nur alle drei Jahre stattfindende "Groppenumzug", ein kombinierter Fischer-, Frühlings- und alemannischer Fasnachtsumzug, an dem etwa 40 Gruppen und 1500 Einzelpersonen mitwirken und den zehntausende Besucher verfolgen. 

Jeder Grosse Groppenumzug spiegelt den jeweiligen Zeitgeist im Dorf: Im 19. Jahrhundert, als Reisen noch das Privileg einiger weniger war, standen beispielsweise Sujets aus dem Orient hoch im Kurs. Aber auch die «Installation des elektrischen Lichts in Ermatingen» oder das Aufkommen des Kaugummis waren Umzugsthemen. Angeführt wird der Umzug immer vom Gropp, als Majestät des Tages. Ihm folgen die Fischer, die ihren Fang präsentieren. Auch die regelmässig wiederkehrenden «Schilfmonster» haben einen starken Bezug zum See. So erinnert jeder Umzug an die jahrhundertalte Fischertradition im Dorf, aus der letztlich auch die Groppenfasnacht entstanden ist. Sujets aus dem grossen Groppenumzug sind auch schon an der Expo in Lausanne, am Oktoberfest in München sowie dem Sechseläuten in Zürich gezeigt worden.


Umzugsstart

  • Der Groppenumzug beginnt um 14.01 Uhr.

Letzte Fasnacht der Welt

Hier geht es zum Artikel "Letzte Fasnacht der Welt" (inkl. Bilder-Galerie).

Hin-/Rückreise

Fahrplan

Veranstalter

Groppenkomitee Ermatingen
Rico Thurnheer
Hofackerstrasse 15
8272 Ermatingen

Tel. +41 71 664 24 73
E-Mail
Webseite

Standort

8272 Ermatingen
Schweiz