Hänkiturm Diessenhofen

Mittelalterliches Wahrzeichen

Der 1391 wahrscheinlich als Geschützstellung errichtete Turm wurde 1616 zum Gefängnis umgebaut. Ein Gerichtsurteil von 1667 bezeichnet ihn als „därris“. Der Name kommt wohl vom mittelalterlichen „tarraz/terraz“ (Mauer, Bollwerk). Der ehemalige Armbrusterturrm behielt bis gegen 1800 den Namen Thärris und die Funktion als Gefängnis. 1828 erwarb ihn Heinrich Hanhart. Er liess das Zeltdach abbrechen, die Mauern erhöhen und für seine Stofffärberei eine Trockenstube mit Kragdach einrichten. Nachdem das Gebäude ab 1880 leer gestanden hatte, restaurierte es die Stadt 1947.

Veranstalter