Heimatmuseum "Haus Montfort" Immenstaad

Heimatverein Immenstaad

Wie der alte Balken über dem Eingang mit seiner Inschrift erzählt, errichteten Simeon Schitterle und seine Frau Ursula geb. Rigler das Haus 1796 oder erneuerten es.  Fast 200 Jahre später wurde nach zweijähriger Bauzeit der Umbau durch die Gemeinde fertiggestellt. Den Namen „Montfort“ trägt das Gasthaus erst seit etwa 70 Jahren. Mit seinem hohen Vollwalmdach, vor allem aber seinen seltenen, prächtigen Fachwerkzierformen steht es seit 1936 unter Denkmalschutz. Man beachte auch den Ausleger des Wirtshausschildes, aus dem 18. Jahrhundert, von der „Linde“ in Schussenried.

 


Öffnungszeiten

jeweils von Ostern bis Ende September

  • Samstag:
    12:00 - 14:00 Uhr und 18:00 - 20:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertag:
    12:00 - 14:00 Uhr und 18:00 - 20:00 Uhr

Attraktionen

  • eine umfangreiche Sammlung von Ärzte-Instrumenten und Kathetern
  • reizende Wäsche aus dem 19. Jahrhundert
  • Weiterhin viele liebenswerte Dinge aus dem Alltag wie Puppenstuben, Taschen
  • Zeugnisse der Schmiedekunst
  • Trachten und Kostüme aus der traditionellen Fasnacht
  • Zwei einzigartige Turmuhren
  • Fahnen der Kriegervereine Immenstaad und Kippenhausen
  • Bild von Johann Baptist Einhart als Fahnenjunker der Bürgergarde 1844
  • Fasnetsplakate von 1903 und 1905

Hin-/Rückreise

  • Bus: ab Friedrichshafen Stadt nach Immenstaad
  • Schiff: ab Friedrichshafen Hafen oder Konstanz nach Immenstaad

Fahrplan

Veranstalter

Tel. +49 (0)7545 201 110
E-Mail
Website

Standort

Montfortstrasse 13
88090 Immenstaad-Kippenhausen
Deutschland