Insel Werd

Ausflugsziel in Eschenz

Eine 200 Meter lange, frei zugängliche Holzbrücke für Fussgänger verbindet das Festland mit der grössten dieser drei Inseln. Sie wurde bereits 5000 Jahre v. Chr. von Pfahlbauern bewohnt und später von den Römern zur Rheinquerung genutzt.

Der heilige Otmar, erster Abt des Klosters St. Gallen, wurde 759 auf Werd in die Verbannung geschickt, wo er auch starb. Zu seinem Andenken steht seit dem 15. Jahrhundert eine Kapelle auf der Hauptinsel. Die Insel gehört dem Benediktinerkloster Einsiedeln, ist aber von Franziskanern gepachtet, die in dem der Kapelle angebauten Haus leben.

Veranstalter