Otto Dix Haus

Museum in Hemmenhofen

Das ehemalige Wohnhaus der Familie Dix zeigt Leben und Schaffen des Malers, der als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts gilt. Während des Dritten Reichs verlor er 1933 seine Professur an der Dresdner Akademie. Er zog mit seiner Familie auf die Höri und lebte von 1936 bis zu seinem Tod 1969 in Hemmenhofen.

2005 wurde das Anwesen in das Denkmalbuch des Landes Baden-Württemberg eingetragen. Es wurde 2010 denkmalgerecht saniert und museal ausgestattet. Seit 2013 ist das öffentliche Museum dem Kunstmuseum Stuttgart angegliedert.

Veranstalter