Pulverturm

Teil der Stadtbefestigung

Der am nordwestlichen Ende der Altstadt in Konstanz liegende Turm wurde im Jahr 1321 erbaut. Er diente damals auch als Gefängnis. 1468 wurde er neu gedeckt und 1525 mit vier Schiesslöchern versehen. Zudem war er auch mit städtischen Folterwerkzeugen ausgestattet. Für alle, die schon immer einmal sehen wollten, wie es im Mittelalter in Konstanz aussah, ist der Pulverturm genau das Richtige - Führung und herrlicher Blick über die Stadt und den Rhein inklusive.

Veranstalter