Rheintorturm

Wehrturm

Neben dem Konzilgebäude ist er der letzte Zeuge der Strahlkraft von Konstanz  als eines der wichtigsten Verkehrs- und Handelszentren im Spätmittelalter. Der Turm ruht auf einer Pfahlgründung und einem massiven Fundament aus Rorschacher Sandstein und trägt schon 800 Jahre lang das Innengewicht mit ca. 2500 Tonnen. Die hölzerne Rheinbrücke führte zudem direkt durch den Turm. So war er als Brückentor während Jahrhunderten das Bindeglied für den gesamten Verkehr zwischen dem Norden und dem Thurgau bzw. der Schweiz.

Veranstalter