Schifflände Ermatingen

zentral gelegen

Gut 3000 Einwohner leben im Ort mit der „spätesten Fasnacht der Welt“, nämlich drei Wochen vor Ostern. Der Brauch stammt vielleicht von einem Papstbesuch in Ermatingen während des Konstanzer Konzils (1414 – 1418). Wahrscheinlicher ist, dass er auf ein altgermanisches Frühlingsfest der einheimischen Fischer zurückgeht. So genau weiss das niemand. Sicher ist, dass alle drei Jahre ein riesiger Umzug stattfindet. Übrigens: Die Groppe ist ein kleiner, schmackhafter Fisch.

Veranstalter