Foto: Frank Angerer

Textildruckmuseum Mittelweiherburg Hard

Im Wasserschlösschen Mittelweiherburg

Alle Techniken des Formstechens und Druckens werden im Museum gezeigt und ausführlich erklärt. Darüber hinaus geht es aber auch um die gesellschaftspolitischen Veränderungen, um Macht und Reichtum. Es geht um Löhne und Lohngefälle, um die Kinderarbeit des frühen und die trentische Arbeitszuwanderung des späten 19. Jahrhunderts. Es geht um verschiedene Arbeitersiedlungen und das nicht ungetrübte Verhältnis von Migranten und Einheimischen, aber auch über allgemeine Veränderungen wie z.B. die Gründung von sozialistischen und katholischen Arbeitervereinen. Es wird der erste grosse ökologische Konflikt dargestellt, den Vorarlberg erlebte, und die daraus resultierende Entlassung von 150 Arbeitern und Arbeiterinnen. Abschliessend geht es um den schmerzlichen Niedergang des größten Unternehmens im Ort, von dem mehr als tausend Menschen direkt oder indirekt betroffen waren.


Öffnungszeiten

April bis Oktober

  • Mittwoch und Samstag
    17:00 - 19:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertag
    10:00 - 12:00 Uhr

Ein Besuchstermin außerhalb der Öffnungszeiten ist jederzeit nach Voranmeldung möglich.

Attraktionen

  • Lebendige Harder Textilgeschichte
  • Museumspädagogik
  • verschiedene Führungen mit Praxis, zum Beispiel für:
    • Kindergärten
    • Volksschulen
    • Schüler der Unter- und Oberstufe
    • Erwachsene
  • öffentliche Führungen

Hin-/Rückreise

  • Bahn: bis Bahnhof Hard-Fussach
  • 10 - 15 Minuten Fussweg bis zum Museum
  • Bus: Linie 16 ab Bahnhof Bregenz, umsteigen in Linie 16a Hard Schäfferhof

Fahrplan

Veranstalter

Verwaltung Textildruckmuseum
Marktstrasse 18
6971 Hard

Tel. +43 5574 697629
E-Mail
Webseite

Standort

Mittelweiherburg 3
6971 Hard
Österreich