Traktormuseum am Bodensee

Superausflugsziel

Für Jung und Alt weiblich oder männlich ist der Besuch im Traktormuseum Bodensee ein unvergessliches Erlebnis. Der Rundgang durch das Museum bietet eine sagenhafte Zeitreise durch mehr als 100 Jahre ländliches Leben. Es ist ein Spaziergang durch ein altes Bauerndorf vorbei an der Schmiedewerkstatt, dem Schuhmacher, der grossen Böttcher oder Fassmacher Werkstatt und vielen anderen Werkstätten wie sie früher in jedem Dorf vertreten waren. Jeder Beruf hat spezielle Geräte und Werkzeuge zum Teil reichlich verziert. Die Funktion wird oft an Beispielen erklärt. Beim Kutschenbauer oder Wagner ist z. B. die ganze Entwicklung des Rades dargestellt, vom Vollholzrad bis zu den heutigen riesigen Luftreifen.

Natürlich gibt es im Dorf auch eine alte Schule, einen Spielwarenladen oder ein Haushaltsgeschäft mit den ersten mechanischen Hilfen im Haushalt wie dem ersten Dampf-Kochtopf oder dem automatischen Apfelschäler. Für die Hausfrauen ist insbesondere die Abteilung Waschen und Bügeln interessant. Bügeleisen für Holzkohle, Gas oder Spiritus, handbetriebene Waschmaschinen und vieles mehr zeugen von der harten Haushaltsarbeit früher.

Die Traktoren sind in dieser tollen Umgebung der rote Faden durch das Museum. Vom ältesten Traktor 1906, noch auf Holzrädern, bis zu den grossen Schlütertraktoren von 1970 ist alles im Museum vertreten. Die ganze Entwicklungsgeschichte der Motorisierung der Landwirtschaft mit den vielen skurrilen Erfindungen ist auch für den Laien interessant. Traktoren aus aller Herren Länder, von Amerika bis Australien, können in passender Umgebung bewundert werden. Das ganze Museum ist mit Altholz, alten Balken oder altem Kopfsteinpflaster und historischen Türen und Fenstern aufgebaut, und zeigt ein wirklich authentisches Ambiente. Zur Auflockerung stehen vor dem Gebäude des Hausarztes zwei alte Autos und die Hebamme hat ein heisses Motorrad von 1920.

Für Gruppen werden Führungen in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch angeboten. (Vorreservierung notwendig). Wer vom Museumsrundgang müde und hungrig ist kann sich in der Gaststätte Jägerhof trefflich erholen. Die Gaststätte verfügt über 200 Sitzplätze innen und eine Terrasse mit Blick auf den Bodensee.

Für grosse Gruppen stehen verschieden Eventräume zur Verfügung. Ein Besuch im Museum zusammen mit einem Aufenthalt in Meersburg oder Überlingen ergibt einen erlebnisreichen Tagesausflug von dem die Besucher noch lange schwärmen.


Öffnungszeiten

  • Dienstag bis Sonntag
    10:00 -17:00 Uhr
  • Montag geschlossen
  • Anfang Januar bis Mitte Februar
    wegen Betriebsferien geschlossen
  • aktuelle Öffnungszeiten finden sie hier

Attraktionen

  • diverse Werkstätten und Läden aus alten Zeiten
  • Schule
  • Gebäude des Hausarzt
  • Traktoren aus über 100 Jahren

Hin-/Rückreise

  • Bahn: bis Bahnhof Uhldingen-Mühlhofen
  • Bus: Mai bis Oktober - stündlich verkehrender Erlebnisbus 2 zum Traktormuseum Gebhardsweiler

Fahrplan

Veranstalter

Tel. +49 (0)7556 - 928360
E-Mail
Website

Standort

Gebhardsweiler 1
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Deutschland