Wollschwein-Insel

künstlich aufgeschüttet

Dieses Naturschutzgebiet entstand während der letzten Hafensanierung. Die ursprünglich vegetationsfreie Insel ist Brut- und Rastplatz zahlreicher Vogelarten. Zudem sind die Weiher Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung und bieten Lebensraum für verschiedene Amphibienarten. Die Pflege des Gebiets erfolgt mit extensiver Beweidung. Im Winter leben hier zeitweise Wollschweine, welche den Boden bei der Nahrungssuche durchwühlen und damit die Vegetation zurückhalten. Im Sommer grasen Hochlandrinder und Wasserbüffel auf der Insel.

Veranstalter